Chemie

Einbeziehung einer Fachfirma für Prozesschemie zur Umstellung bestehender galvanotechnischer Anlagen

Durch Stoffverlustminimierung können in den Branchen der Oberflächenveredelung ökologische Verträglichkeit und betriebswirtschaftliche Vorteile in Übereinstimmung gebracht werden. Der entstehende Zielkonflikt zwischen Betreibern galvanotechnischer Anlagen und Fachfirmen für Prozesschemie lässt sich durch neue Formen der Zusammenarbeit und Abrechnung von Leistungen überwinden. 

 

Zusammenfassung

Durch Stoffverlustminimierung können in den Branchen der Oberflächenveredelung ökologische Verträglichkeit und betriebswirtschaftliche Vorteile unter besonderer Berücksichtigung von Prozesssicherheit und Qualitätssicherung in Übereinstimmung gebracht werden. Im arbeitsteiligen System zwischen Betreibern oberflächenveredelnder Anlagen und Fachfirmen für Prozesschemie entsteht jedoch ein Zielkonflikt dadurch, dass die erreichbaren betriebswirtschaftlichen Vorteile in erster Linie den Betreibern zugute kommen.

Ziel des Projekts war es, neue Formen der Zusammenarbeit zwischen Fachfirmen für Prozesschemie und Betreibern galvanotechnischer Anlagen zu entwickeln, die den genannten Zielkonflikt überwinden können.

 

Ergebnisse:

Im Zuge der Untersuchungen wurden drei Modelle der Zusammenarbeit und Abrechnung von Leistungen neu entwickelt und in einem Leitfaden ausführlich erläutert:

  • Die Trennung von chemischem Produkt und technischem Service trägt der Tatsache Rechnung, dass durch die Einführung stoffverlustminimierender Maßnahmen der Chemikalienverbrauch sinkt, während der Servicebedarf deutlich ansteigt.
  • Die Berechnung auf der Basis von Verfahrensindikatoren beteiligt die Fachfirma am Erfolg der Einsparmaßnahmen durch die Definition und finanzielle Bewertung von Erfolgskriterien.
  • Das Chemical Management bezieht die Fachfirma als Dienstleister stärker in die gesamte Prozessorganisation ein und sieht die Abrechnung über eine pauschale Monatszahlung vor.

Projektbeteiligte

Durchführende Institution

Enthone GmbH (Deutschland)

Weitere Projektdaten

Projekttitel: Umstellung bestehender galvanotechnischer Anlagen auf eine stoffverlustminimierte Prozesstechnik bei gleichzeitiger Kostensenkung: Einbeziehung einer Fachfirma für Prozesschemie

Projektnummer: 01RK9733/9

Projektzeitraum: 1998 - 2002

Projektort: Deutschland (Nordrhein-Westfalen)

Publikation ansehen

Quelle: Technische Informationsbibliothek Hannover (TIB)