Lackiertechnik

Pulverbeschichtung auf Holz und Holzwerkstoffen: Entwicklung einer Pulverdecklackierung für Holz und Holzwerkstoffe

Wegen der Hitzeempfindlichkeit von Holzwerkstoffen wurden UV-härtende Niedrigtemperatur-Pulverharze entwickelt und im Laborversuch erprobt. Hiermit konnte gezeigt werden, dass die Pulverlackierung auch für Oberflächenbeschichtung von Holz und Möbeln ein geeignetes Verfahren darstellt. Die Übertragbarkeit auf den halbtechnischen Maßstab konnte sichergestellt werden.

 

Zusammenfassung

Lösemittelemissionen aus der industriellen Lackanwendung gelten neben den Abgasen des Kraftfahrzeugverkehrs als entscheidende Verursacher für die Luftverschmutzung.

 

Aus diesem Grund hat die Entwicklung und Optimierung umweltfreundlicher Beschichtungsverfahren eine hohe Bedeutung. Von den technologischen Alternativen gilt die Pulverlackierung als besonders umweltschonend, weil hierbei keine Lösungsmittelemissionen entstehen, keine Lackschlämme entsorgt werden müssen und überschüssiges Pulver (Overspray) wieder in den Prozess zurückgeführt werden kann.

 

Im Mittelpunkt der Projektarbeiten stand die Entwicklung und Herstellung von Polyesterpulverharzen, aus denen Pulverlacke für die Decklackierung von Holz und Holzwerkstoffen hergestellt werden können.

 

Ergebnisse:

  • Die Hitzeempfindlichkeit von Holz stellt ein wesentliches Problem für den Aushärtungsprozess von Pulverlacken dar. Deshalb eignen sich für diesen Anwendungsbereich vorrangig UV-härtende Pulverlacke und nicht die bisher verfügbaren wärmehärtenden Systeme.
  • Anhand der ermittelten Anforderungen wurden verschiedene Polyesterharzlacke entwickelt und im Laborversuch erprobt. Es gelang, die Einflussfaktoren der Zusammensetzung eines UV-Pulverharzes auf die Pulverlackeigenschaften der daraus erzielten Beschichtungen zu bestimmen und das Anforderungsprofil für infrage kommende Pulverharzsysteme präziser zu formulieren.

Weitere Projektdaten

Projekttitel: Pulverbeschichtung auf Holz und Holzwerkstoffen: Entwicklung einer Pulverdecklackierung für Holz und Holzwerkstoffe

Projektnummer: 01RV9613/1

Projektzeitraum: 1997 - 1999

Projektort: Deutschland (Niedersachsen)

Publikation ansehen

Quelle: Technische Informationsbibliothek Hannover (TIB)