Gebäude-Energiemanagement

Energieeffiziente Strom- und Wärmeversorgung Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch

Die Betreiber eines Krankenhausgebäudes hatten sich das Ziel gesetzt, unter Einsatz moderner Technik auf Seiten der Energieerzeugung und des Energieverbrauchs die CO2-Emissionen um 50 % zu reduzieren. Mittels der Umstellung von einer reinen Dampfanlage auf eine Pumpenwarmwasseranlage konnte das Ziel erreicht werden. 

 

Zusammenfassung

Das PZN reduzierte durch eine umfassende Modernisierung der Energieversorgung im hohen Maße seine CO2-Emissionen und Betriebskosten. Ein neuer mit Holz befeuerter Heizkessel, in Kombination mit einem Dampfmotor zur Eigenstromerzeugung, stellt die Wärme-Grundlast über das gesamte Jahr zur Verfügung. Moderne neue Gas/Öl- Kessel werden entsprechend dem Bedarf zugeschaltet. Alle neuen Anlagen kamen in einem denkmalgeschützten Haus zur Aufstellung. Die veraltete Öltankanlage konnte abgerissen, das alte Kesselhaus mit seinem 80m hohen Schornstein stillgelegt werden. 

Es erfolgte ein Umbau des bestehenden 6km langen Fernwärmenetzes in ein Pumpenwarmwassernetz. Moderne Heizsysteme ersetzen nun die veralteten Dampfheizungen. Durch die Dezentralisierung der Brauchwarmwasserbereitung konnte das alte zentrale Warmwassernetz (6km Länge) außer Betrieb genommen werden. Nun erfolgt in jedem Gebäude, also unmittelbar beim Endverbraucher, die Brauchwarmwasserbereitung. 

Die Wäscherei und die Küche erhielten neue Dampfkesselanlagen. Diese wurden im Gebäude der Wäscherei aufgestellt. Die 1,5km lange Dampfleitung konnte stillgelegt werden. Ein neues Energiecontrollingsystem mit Leittechnik überwacht 55 Häuser und das Kesselhaus. 

Das gesamte Projekt, welches in erster Linie gekennzeichnet ist durch die Umstellung auf den Energieträger Holz (Biomasse) und Umstellung auf Pumpenwarmwassersysteme sowie organisatorische Eingriffe in bestehende Anlagen, wurde durch energiesparende Einzelmaßnahmen auf der Verbraucherseite weiter verbessert. 

Die Ergebnisse des Demonstrationsvorhabens:

  • Reduzierung der Emissionen (CO2/a): 47 %
  • Reduzierung des Wärmeverbrauchs (MWhth/a): 8 %
  • Reduzierung des Stromverbrauchs (MWhel/a): 15 %
  • Reduzierung der Betriebskosten (EUR/a brutto): 207.658

Projektbeteiligte

Durchführende Institution

Psychiatrisches Zentrum Nordbaden (PZN)

Weitere Projektdaten

Projekttitel: Energieeffiziente Strom- und Wärmeversorgung Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch

Projektnummer: 20030

Projektzeitraum: Projektende: 31.12.2003

Projektort: Deutschland (Baden-Württemberg)

Projektansprechpartner:

Frau Puder

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

+49 (340) 2103 3067

+49 (340) 2104 3067

Publikation ansehen

Quelle: Fachbibliothek Umwelt des Umweltbundesamtes