Kunststoffe

Energie- und Stoffstrommodell in einem kunststoffverarbeitenden Betrieb

Durch das Aufzeigen der betriebsinternen Stoffströme und der Wirtschaftlichkeitsanalyse wurden Möglichkeiten der Energieeinsparung im Bereich der Büro- und Hallenheizung aufgezeigt. 

 

Zusammenfassung

Die PVS - Kunststofftechnik GmbH + Co. KG mit Sitz in Niedernhall ist in der Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Kunststoffspritzgussteilen sowie in der Herstellung von Kunststoffkomponenten in den Bereichen Luft- und Elektromotorentechnik tätig.

 

Vorhabensziele

  • Transparente Aufnahme der betrieblichen Energie- und Stoffströme als Ausgangspunkt für die spätere Einführung eines Umweltmanagementsystems
  • Schwerpunkt des Vorhabens ist die Analyse des Energieverbrauchs und das Erarbeiten von Verbesserungsvorschlägen zur Energieeffizienz.
  • Erarbeiten eines Modells, um Ansätze zur Verbesserung auf ihre Wirtschaftlichkeit hin simulieren zu können

 

Ergebnisse

Das Energie- und Stoffstrommodell des IST-Standes stellt eine ideale Basis für den Aufbau eines Umweltmanagementsystems dar.

Mögliche Handlungsoptionen in folgenden Feldern wurden aufgezeigt:

  • Mehrere Vorschläge mit kleinerem Potential zur Energieeffizienz wurden identifiziert und priorisiert.
  • Die Abwärme der Herstellungsprozesse bietet das größte Potential zur Verbesserung der Energieeffizienz.
  • Die Investition für einen Wärmetauscher (Hallenabluft / Hallenzuluft) für vorhandene Luftführung lohnt sich aus ökologischer und ökonomischer Sicht (Verminderung der Emissionen um 35 t CO2/a, Kosteneinsparung 6.200 Eur/a, Amortisation unter 2 Jahren).
  • Die Investition für eine Wärmepumpe (Kühlwasser Ablauf / Heizungsanlage) zum Betrieb in den Wintermonaten lohnt sich aus ökologischer und ökonomischer Sicht (Verminderung der Emissionen um 39 tCO2/a, Kosteneinsparung 5.600 Eur/a, Amortisation 4 Jahre).
  • Diese Maßnahmen sind zur Erfüllung der betrieblichen umweltpolitischen Ziele des Unternehmens im Rahmen eines Umweltmanagementsystems geeignet.

 

Weitere Untersuchungen im Anschluss haben sich durch das Projekt ergeben:

  • Bewertung einer Investition für eine Wärmepumpe zum Betrieb in den Sommermonaten, zur Maschinenkühlung
  • Bewertung einer Investition für ein BHKW mit integrierter Erzeugung von Strom, Wärme und Kälte

Projektbeteiligte

Durchführende Institution

PVS - Kunststofftechnik GmbH + Co. KG

Kooperationspartner

LCS Life Cycle Simulation GmbH

Weitere Projektdaten

Projektzeitraum: 2005 - 2007

Projektort: Deutschland (Baden-Württemberg)

Publikation ansehen

Quelle: Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW)