Landwirtschaft

Biodiversifizierungseffekte durch Bioenergiefruchtfolgen

Das Vorhaben zielte darauf ab, neben der Diversifizierung von Bioenergiefruchtfolgen bei Steigerung des Flächenertrages von Sorghum bicolor gleichzeitig zu einer Ausdehnung des Nahrungsangebotes für Bienen durch Sorghum als potentielle Massentracht beizutragen. Durch die geplante Umstellung hin zu rispenbetonten Sorten mit verbesserten agronomischen Eigenschaften und stofflichen Zusammensetzungen kann der Biene - bei einer gleichzeitigen Verbesserung der Pollenschüttung - während den defizitären Spätsommermonaten ausreichend Pollen zur Verfügung gestellt werden. Dies ermöglicht eine bessere Ernährungssituation der Bienen und damit deren Schutz sowie eine Stabilisierung der Erträge im Sorghumanbau unter wechselnden Umweltbedingungen.

Publikation ansehen

 

Quelle: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)