Steine & Erden

Entwicklung einer innovativen Schmelztechnologie zur weiteren Schmelzenergie- und NOx-Reduzierung

Mit der entwickelten Schmelztechnologie gelingt es, den Energieverbrauch in Glashütten um ca. 25% auf ca. 750 kcal/kg Glas und die NOx-Emissionen um ca. 70% auf kleiner 500 mg/Nm³ zu reduzieren. Weitere Vorteile dieses neuen Wannentypes zeigen sich in einer guten Glasqualität und vergleichsweisen höheren Produktionsausbringung. 

 

Publikation ansehen

<p"text-align: left;">Quelle: Technische Informationsbibliothek Hannover (TIB)