Textil & Bekleidung

Austausch von Ionenaustauscher durch neue Membrananlage spart Wasser und Salz ein

Für die Veredlung von Textilien wird eine große Menge an enthärtetem Frischwasser benötigt. Im bisherigen Ionenaustauscher-Verfahren wurden bis zu 300 t Salze pro Jahr und Wasser zur Regenerierung und Spülung der Anlage eingesetzt. Durch den Umbau der Enteisenungsanlagen und die Entwicklung einer neuen Membrananlage konnte der Wasserbedarf deutlich gesenkt und der Einsatz von Ionenaustauschersalzen komplett vermieden werden.

Publikation ansehen

 

Quelle: Effizienz-Agentur NRW