Sonderabfallbehandlung

Investitionsvorhaben Beizsäureaufbereitung

Die beim Feuerverzinken anfallenden Mischbeizen enthalten neben freier Salzsäure im wesentlichen Zink und Eisen. Mit dem HYC-Verfahren werden aus der Mischbeize Eisen- und Zinkchlorid gewonnen: Mittels Aktivkohle-Adsorption werden Entfetter, Inhibitoren und andere Nebenbestandteile entfernt. In einer zweistufigen Zementation werden Schwermetalle ausgefällt. Die Trennung von Eisen und Zinkchlorid erfolgt in einer zinkspezifischen Flüssig-Flüssig-Extraktion. Nach mehreren Nachreinigungsstufen werden die FeCl2- und die ZnCl2-Lösung auf die gewünschte Konzentration eingedampft. 

 

Publikation ansehen

 

Quelle: Umweltbundesamt (UBA)