Luftreinhaltung

Substitution von chlorhaltigen Lösemitteln durch natürliche Einsatzstoffe

Als umweltfreundlicher Ersatzstoff in der Textilreinigung gilt komprimierter Kohlenwasserstoff. In Versuchen zeigte er vergleichbare Ergebnisse bei der Reinigungswirkung und der Textilbeständigkeit wie Tetrachlorethen. Allerdings müssen für einige Verschmutzungsarten noch speziell für CO2 passende Reinigungsverstärker entwickelt werden.

Zusammenfassung

Die derzeit in der Textilreinigung eingesetzten Lösemittel wie Per- und Tetrachlorethen haben gravierende toxikologische, anwendungstechnische und ökologische Nachteile.

Ziel dieses Forschungsvorhabens war die Beurteilung der Eignung von komprimiertem Kohlenwasserstoff als Lösemittel für die Textilreinigung. Hierzu war es erforderlich, eine Prototyp-Textilreinigungsmaschine für flüssiges Kohlendioxid zu entwickeln, in der die Funktionen von herkömmlichen Maschinen mit der Hochdrucktechnologie kombiniert werden konnten. Für diese Prototyp-Maschine wurden wiederum Reinigungsverfahren entwickelt, mit denen die Untersuchungen durchgeführt wurden.

Ergebnisse:

  1. Beständigkeit:
    Die Arbeiten haben gezeigt, dass sowohl die textilen Fasern als auch die konfektionierten Textilien bei einer Reinigung in komprimiertem CO2 keiner erhöhten Schädigung unterliegen. Lediglich für einige nichttextile Zutaten, wie Polyesterknöpfe oder Pailletten, wurde eine Beeinträchtigung der Oberflächenqualität beobachtet.
       
  2. Reinigungsvermögen:
    Hier konnte nachgewiesen werden, dass komprimiertes Kohlendioxid ein hohes Reinigungsvermögen für unpolare Schmutzkomponenten wie Fette und Öle besitzt und die Schmutzentfernung heutigen Reinigungsprozessen in Tetrachlorethen entspricht.

Dagegen kann für polare (wasserlösliche und wasserquellbare) Substanzen wie Salze und Proteine und für Pigmentschmutz durch komprimiertes Kohlendioxid allein keine ausreichende Reinigungswirkung erzielt werden. Hier fehlen noch die auf CO2 zugeschnittenen Reinigungsverstärker, wie sie bei Tetrachlorethen zum Einsatz kommen.

Projektbeteiligte

Durchführende Institution

BÖWE Textile Cleaning GmbH

Bekleidungsphysiologisches Institut Hohenstein e.V. (BPI)

BIO-Ingenieurtechnik GmbH

Weitere Projektdaten

Projekttitel: Substitution von chlorhaltigen Lösemitteln durch natürliche Einsatzstoffe

Projektnummer: 01RK 9620/1 Teilvorhaben 1, 01RK9619/5 Teilvorhaben 2, 01RK9621/4 Teilvorhaben 3

Projektzeitraum: 1997 - 1999

Projektort: Deutschland (Baden-Württemberg)

Publikation ansehen

Quelle: Technische Informationsbibliothek Hannover (TIB)