Abwassertechnik allgemein

Nachhaltige Konzepte zur Rekultivierung und Wasserbehandlung für Bergbaugebiete

Die Projektpartner entwickeln und testen nachhaltige Konzepte zur Rekultivierung und Wasserbehandlung für Bergbaugebiete mit pflanzenbasierten Methoden in der nordostvietnamesischen Provinz Quang Ninh. Langfristig sollen diese Konzepte dazu beitragen, die mit dem Abbau von Kohle verbundenen Umweltbelastungen in Südostasien einzudämmen. Das umfasst u.a. die Einhaltung von Grenzwerten für Oberflächengewässer und den Schutz der natürlichen Biodiversität der vom Bergbau betroffenen Regionen. 

 

Zusammenfassung

Der Abbau von Steinkohle in der Provinz Quang Ninh (Vietnam) belastet Anwohner und Umwelt durch Schadstoffeinträge in Wasser, Boden und Luft,  sowie durch Erosion, Landnutzungskonkurrenz und den Verlust natürlicher Vegetation. Die Vietnam National Coal – Mineral Industries Group hat die staatliche Auflage, die Umweltbelastungen zu reduzieren sowie stillgelegte Abraumhalden zu rekultivieren und in eine Nachnutzung zu überführen. Dazu entwickelten UFZ und BioPlanta nachhaltige Konzepte zur Rekultivierung und pflanzenbasierten Abwasserreinigung auf zwei Abraumhalden in Quang Ninh. Das umfasste:

  • die Auswahl potentiell für die Rekultivierung geeigneter Pflanzenarten, die in Vietnam einheimisch sind und auf den Bergbauhalden natürliche Vorkommen bilden;
  • die Untersuchung dieser Arten hinsichtlich ihrer tatsächlichen Eignung für die Rekultivierung mittels (i) Testpflanzungen, (ii) Messung von Wachstums- und Fitnessparametern, (iii) Tests des Verhaltens der Arten hinsichtlich Keimfähigkeit, inter- und intraspezifischer Konkurrenz, Toleranz von Wassermangel und Abbaugeschwindigkeit der Laubstreu;
  • die Untersuchung natürlicher Bodenzuschlagstoffe zur Verbesserung der Bodenentwicklung;
  • die Bestimmung der Schadstofflasten in Haldensickerwasser und Sümpfungswasser und die Optimierung der komplexen Abbauprozesse in Constructed Wetlands hinsichtlich dieser Schadstofflasten;
  • die Errichtung einer Constructed Wetland-Pilotanlage zur Reinigung des Bergbauwassers vor Ort.

 

Ergebnisse:

  • Die natürliche Haldenvegetation enthält Pflanzenarten, die für die Rekultivierung geeignet sind.
  • Das Sieben des Abraummaterials verbessert das Pflanzenwachstum: feinporiges Material erhöht das Wasserhaltevermögen und ist besser durchwurzelbar; oxidative Prozesse werden gefördert und heben den pH-Wert. Verkohltes Reisstroh als Bodenzusatz erhöht den pH-Wert und verbessert die Nährstoffversorgung der Pflanzen.
  • Der Einsatz standortangepasster, heimischer Vegetation garantiert eine kontinuierliche Nährstoffversorgung und Humusbildung und reduziert durch einen schnelleren Biomasseumsatz die Gefahr von Haldenbränden.
  • Die Bergbauabwässer weisen hohe Schwermetall- und teilweise Sulfatlasten sowie geringe pH-Werte auf.
  • Die Constructed Wetland-Pilotanlage wurde als Kombination aus Kalksteindrainage mit Kompostauflage und anschließendem horizontal durchströmtem bepflanztem Kiesfilter errichtet.
  • In der Pilotanlage konnte der pH-Wert neutralisiert werden; Mangankonzentrationen sanken unter die gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwert von 1 mg/l.

Weitere Projektdaten

Projekttitel: Verbundprojekt Bergbau und Umwelt Vietnam / Unterverbund Pflanzenbasierte Methoden zur nachhaltigen Haldenrekultivierung und Behandlung von Bergbauwässern

Projektnummer: 02WB0957 - 02WB0958

Projektzeitraum: 2008 - 2011

Projektort: Vietnam

Projektansprechpartner:

Herr Dipl.-Ing. Kuhne

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Frau Dr. Knapp

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Herr Dr. Klotz

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Publikation ansehen

Publikation ansehen

Publikation ansehen

Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)