Chem.-Physik. Abwasserbehandlung

Entwicklung einer modifizierten Elektrodialysemethodik zur selektiven Metallabtrennung aus flüssigen Sonderabfällen

Die Elektrodialyse ist ein erfolgreiches Verfahren für einkomponentige Metalllösungen. Das entgiftete Abwasser kann problemlos in herkömmlichen Reinigungsanlagen weiter behandelt werden. Auf Abwässer, die mehrere Metalle enthalten, lässt sich das Verfahren mit den aktuell verfügbaren Membranmaterialien nicht anwenden.

 

Zusammenfassung

Die Problematik der Entsorgung von flüssigen Sonderabfällen aus der Galvanikindustrie ist seit langem ein Schwerpunkt bei der Entwicklung neuer Verfahren zur Wasser- und Abwasseraufbereitung. Dabei spielen sowohl ökologische Aspekte als auch wirtschaftliche Fragestellungen eine große Rolle.

In diesem Zusammenhang ist in diesem Projekt ein modifiziertes Elektrodialyseverfahren entwickelt und getestet worden. Die zu Grunde liegende Idee besteht in der selektiven Abtrennung von Metallen aus galvanischen Halbkonzentraten mit dem Ziel der Metallrückgewinnung, der weit gehenden Entnahme der Schwermetalle aus dem Abwasser und einer zusätzlichen Behandlung der entgifteten Halbkonzentrate in herkömmlichen Spülwasserreinigungsanlagen. Dazu wurden drei Elektrodialysemodule für den Labor- und Versuchsbetrieb hergestellt und mit unterschiedlichen Metalllösungen erprobt.

 

Ergebnisse:

Das Verfahren kann dann erfolgreich eingesetzt werden, wenn einkomponentige Metalllösungen vorliegen. In diesem Fall kann die Konzentration im Abwasser deutlich verringert werden. Das Volumen des abgefilterten Konzentrates wird reduziert und kann somit kostengünstiger und effektiver einer Spezialbehandlung unterzogen werden.

Für Abwässer, die mehrere Metalle enthalten, ist das Verfahren nicht geeignet. Die einzelnen Entgiftungsstufen beeinflussen und stören sich gegenseitig, eine Selektierung der einzelnen Metalle konnte nicht realisiert werden.

Projektbeteiligte

Durchführende Institution

IfU GmbH Privates Institut für Analytik

Weitere Projektdaten

Projekttitel: Entwicklung einer modifizierten Elektrodialysemethodik zur selektiven Metallabtrennung aus flüssigen Sonderabfällen

Projektnummer: 02WA9739/0

Projektzeitraum: 1997 - 1999

Projektort: Deutschland (Baden-Württemberg)

Publikation ansehen

Quelle: Technische Informationsbibliothek Hannover (TIB)