Chem.-Physik. Abwasserbehandlung

Entwicklung von Aufbereitungsverfahren für die Wiederverwendung von kommunalem Abwasser, insbesondere zur Grundwasseranreicherung

In Berlin wie in Peking besteht hoher Bedarf an künstlicher Grundwasseranreicherung. In diesem Kooperationsprojekt wurden dafür gemeinsam Verfahrenskonzepte erarbeitet, die den unterschiedlichen Bedingungen an den beiden Standorten Rechnung tragen. Der Untersuchungsschwerpunkt lag dabei auf Abwässern aus kommunalen Kläranlagenabläufen. 

 

Zusammenfassung

Ausgangspunkt für die Zusammenarbeit zwischen der Technischen Universität Berlin und der Tsinghua University in Peking ist der Bedarf beider Hauptstädte an einer sicheren Wiederverwendung von Abwässern aus Kläranlagenabläufen zur künstlichen Grundwasseranreicherung.

Für diese Problemstellung sollten gemeinsam Verfahrenskonzepte unter Berücksichtigung der landesspezifischen Bedingungen erarbeitet werden. Im ingenieurwissenschaftlichen Teil des Projekts stand die Entfernung von gelösten organischen Verbindungen (DOC, AOX) mittels Verfahren der Flockung, Adsorption, Oxidation, Membranfiltration und nachgeschalteter Bodenpassage im Zentrum des Interesses. Im chemisch-analytischen Teil sollte die weiter gehende Charakterisierung und Identifizierung der Reststoffe im Kläranlagenablauf mit Konzentration auf die Schwefelorganik erfolgen.

 

Ergebnisse:

  • Der Anteil refraktärer organischer Verbindungen ist im Pekinger Abwasser geringer als in Berlin. Dadurch ist dort ihre Entfernung nach einfacher adsorptiver Aufbereitung möglich. Vor der Versickerung des aufbereiteten Abwassers müssen allerdings noch Nährstoffe wie Stickstoff und Phosphat zurückgehalten werden.
  • In Berlin kann refraktäre Organik mit Nano- oder Ultrafiltrationsmembranen zurückgehalten werden, wobei das Retentat einer oxidativen Nachbehandlung unterzogen wird.
  • Es wurden die Rahmendaten für entsprechende Verfahren ermittelt und die Auswirkung der einzelnen Prozessparameter auf die erzielte Wasserqualität im Forschungsbericht vergleichend dargestellt.

Weitere Projektdaten

Projekttitel: Entwicklung von Aufbereitungsverfahren für die Wiederverwendung von kommunalem Abwasser, insbesondere zur Grundwasseranreicherung

Projektnummer: 02WA9542/5

Projektzeitraum: 1995 - 1999

Projektort: Deutschland (Berlin)

Projektansprechpartner:

Herr Prof. Dr. Jekel

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Publikation ansehen

Quelle: Technische Informationsbibliothek Hannover (TIB)