Klärschlamm

Behandlung hoch belasteter Trübwässer aus der Klärschlammbehandlung

Um die Stickstofffracht der biologischen Klärwerksstufe zu entlasten, untersuchen die Projektbeteiligten das Rotationstauchtropfkörperverfahren. Es basiert auf einer Kombination bekannter Verfahrenskomponenten der Abwasserreinigung. Die Ergebnisse belegen die gute Abbauleistung des Ammoniums, die teilweise Entfernung von anorganischem Stickstoff sowie einen für den angestrebten Einsatz ausreichenden Wirkungsgrad.

 

Publikation ansehen

Quelle: Technische Informationsbibliothek Hannover (TIB)