Kommunale Abwässer

Entwicklung einer prozeßsicheren (Fern-)Steuerung für kommunale und industrielle Abwasserbehandlungsanlagen auf Basis einer speicherprogrammierten Steuerungseinheit (SPS)

Die Datenfernübertragung und Fernsteuerung der einzelnen Komponenten funktionierte fehlerfrei und ist somit ein sinnvolles Hilfsmittel zur Unterstüztung des Klärwerkpersonals. Es hat sich jedoch gezeigt, daß das Personal in der Fernwartungszentrale die notwendigen Änderungen, wie z. B. das Schließen eines Schiebers, nicht vornimmt, sondern vielmehr den Kontakt zum lokalen Anlagenpersonal sucht. Wichtig ist daher ein enger Kontakt zwischen dem beratenden Ingenieur und dem Klärwerkspersonal.

 

Publikation ansehen

Quelle: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)