Trinkwasser

Recycling aluminiumhaltiger Fäll- und/oder Flockungsschlämme aus Wasseraufbereitungsanlagen

Für aluminiumhaltige Wasserwerksschlämme aus der Trinkwasseraufbereitung wurde ein Verfahren getestet, um das enthaltene Aluminiumoxid zurückgewinnen zu können. Hierbei entstand eine AlCl3-Recyclinglösung, die als Flockungsmittel in der Abwasseraufbereitung und modifiziert zur Gewinnung von Polyaluminiumchloridsulfaten für die Trinkwasseraufbereitung eingesetzt werden kann.

 

Zusammenfassung

Bei der Aufbereitung von Rohwässern zur Trinkwassererzeugung und bei der Trinkwasseraufbereitung werden Eisen- oder Aluminiumsalze zur Ausflockung von Schadstoffen eingesetzt. Dabei fallen in Deutsch-land aluminiumreiche Flockungsmittelschlämme in der Größenordnung von rund 62.000 Mg Trockenrückstände/a an, deren Entsorgung zu-nehmend schwieriger wird.

 

In diesem Projekt wurde deshalb ein Rückgewinnungsverfahren für das bis zu 65% in den Behandlungsrückständen (Aschen) enthaltene Aluminiumoxid (Al2O3) untersucht. Das Verfahren gliedert sich in die Stufen Schlammentwässerung, thermische Schlammbehandlung und salzsaurer Aufschluss und wurde mit aluminiumhaltigen Wasserwerks-schlämmen aus der Aufbereitung weicher, saurer und huminstoffrei-cher Oberflächenwässer getestet.Ergebnisse:

  • Der entwässerte, getrocknete und bei 750 °C geglühte Schlamm ist problemlos zu deponieren.
  • Die 65% Al2O3 enthaltende Asche ist ein Alternativrohstoff zu Tonerdehydrat, das bei der Aluminiumchloridherstellung (Wert-stoffinhalt ca. 75 €/Mg Trockenschlamm) eingesetzt wird.
  • Al-Flockungsschlamm aus Trinkwasseraufbereitungsanlagen ist durch salzsauren Aufschluss bis zu einer Restmenge von ca. 16% recyclebar.
  • Die gewonnene Aluminiumchlorid(AlCl3)-Recyclinglösung kann eingesetzt werden
- als Flockungsmittel in der Abwasseraufbereitung und

- in modifizierter Form zur Gewinnung hochwertiger Polyalumi-niumchloridsulfate für die Trinkwasseraufbereitung.

Projektbeteiligte

Durchführende Institution

GfE Fremat GmbH

Weitere Projektdaten

Projekttitel: Verbundvorhaben Wasserwerksschlämme: Recycling aluminiumhaltiger Fäll- und/oder Flockungsschlämme aus Wasseraufbereitungsanlagen

Projektnummer: 02WT9427/5

Projektzeitraum: 1994 - 1996

Projektort: Deutschland (Sachsen)

Publikation ansehen

Quelle: Technische Informationsbibliothek Hannover (TIB)