Bodensanierung

Biologische Testverfahren in der Vor-Ort-Analytik zur Beurteilung der Qualität von Böden und Bodenmaterialien; Automatisierungs- und Auswertesoftware

Das entwickelte Softwaremodell bietet eine Lösung zur Planung und zur Automation des analytischen Ablaufs, zur Dokumentation aller Prozess- und Probendaten, sowie zur normgerechten Auswertung und Protokollierung der Messdaten. Damit wird eine strukturierte Datensammlung aller relevanten Probenparameter ermöglicht und Gefährdungsabschätzungen erleichtert.

Zusammenfassung

Bislang sind keine biologischen Testsysteme verfügbar, die in kurzer Zeit plausible Ergebnisse über die Schadstoffbelastung in Böden und Bodenmaterialien liefern können. Bei Altlasten ist deshalb eine qualifizierte Gefährdungsabschätzung bislang nur mit hohem chemischen Untersuchungs- und Zeitaufwand möglich.
Zur Automatisierung des Ablaufs der analytischen Untersuchungen, zur Auswertung und zur Dokumentation der anfallenden Messdaten sollte deshalb im Rahmen dieses Teilvorhabens ein benutzerfreundliches Softwaremodell für die Testbatterie entwickelt werden.
Ergebnisse:
Es wurden zwei Softwaremodelle als BiolaneTM Datenbankanwendungen auf Interbase-Datenbanken entwickelt:
Das Automations-Softwaremodell dient zur Planung und zur Automation des analytischen Ablaufs, zur Dokumentation aller Prozess-und Probendaten, sowie zur Auswertung der Messdaten einer Testbatterie bestehend aus dem umu-Genotoxizitätstest nach DIN 38415 T3, dem Vibrio fischeri Lumineszenzhemmtest nach DIN-EN-ISO-11348 T1-3 sowie mikrobiellen Bodenatmungsuntersuchungen nach DIN/ISO 17155.
Das Bewertungs-Softwaremodell unterstützt die Bewertung von Messergebnissen durch eine strukturierte Datensammlung ökotoxikologischer, geochemischer, pedologischer und ortsbezogener Probenparameter, für deren Inhalte datenbanktypische Such- und Sortierfunktionen sowie anwendungsspezifische Vergleichsfunktionalitäten bereitstehen. Durch die Einbeziehung von Vergleichsdaten wird die im Gutachten vorzunehmende Interpretation der Messergebnisse vereinfacht und weniger angreifbar gestaltet, da die Vergleichsbasis auch eine empirische Untermauerung der Interpretation liefert

Projektbeteiligte

Durchführende Institution

Hölle & Hüttner AG

Weitere Projektdaten

Projekttitel: Erprobung und Vorbereitung der praktischen Nutzung ökotoxikologischer Testsysteme (ERNTE): Biologische Testverfahren in der Vor-Ort-Analytik zur Beurteilung der Qualität von Böden und Bodenmaterialien; Automatisierungs- und Auswertesoftware (TV 2.3)

Projektnummer: 0330304

Projektzeitraum: 01.04.2002 - 31.03.2004

Projektansprechpartner:

Herr Dr. Hüttner
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Publikation ansehen

Quelle: Technische Informationsbibliothek Hannover (TIB)