Rüstungsaltlasten

Verfahrensgrundlagen für die Reinigung von Hexogen/Hexyl-kontaminierten Grund- und Oberflächenwasser aus Rüstungsaltlasten mit Pilzen

Von den im Labor- und Technikumsmaßstab untersuchten Pilzen eignen sich bestimmte Deuteromyceten-Stämme besonders zum Abbau sprengstofftypischer Verbindungen. Weiterhin konnte bei ihnen die Fähigkeit zur aeroben Assimilation von Nitrat nachgewiesen werden. 

 

Zusammenfassung

Im Rahmen des Gesamtvorhabens "Biologische Sanierung von Rüstungsaltlasten" wurde mit diesem Projekt ein Beitrag zur Entwicklung von mikrobiologischen Sanierungsverfahren für Sprengstoffkontaminationen geleistet.

Als Versuchsstandort diente das Gelände der Westfälisch-Anhaltinischen Sprengstoff AG (WASAG), da hier neben dem Sprengstoff TNT auch die Sprengstoffe Hexogen (RDX) und Hexyl (Hexanitrodiphenylamin) produziert wurden.

 

Vorgehensweise:

  • Untersucht wurde der biologische Abbau der Sprengstoffe Hexogen und Hexyl durch Pilze. Hierfür wurden standortspezifische Pilze aus Boden- und Wasserproben des Standorts isoliert und Hexogen- bzw. Hexyl- abbauende Pilze angereichert.
  • Parallel dazu erfolgte ein Screening nach einheimischen Basidiomyceten, die Hexogen und Hexyl metabolisieren können.

 

Ergebnisse:

  • Vom Standort isolierte Deuteromyceten, wie auch einheimische Basidiomyceten, zeigten ein großes Potential zum Abbau von Hexogen und Hexyl in Flüssigkulturen. Diese Verbindungen wurden von den Pilzen als Stickstoffquelle und nicht als Kohlenstoffquelle verwertet. Für die Umsetzungsrate der beiden Schadstoffe war die Verfügbarkeit und die Art einer weiteren Stickstoffquelle von entscheidender Bedeutung.
  • Beim Abbau der Sprengstoffe wurde durch die ausgewählten Pilzstämme keine biologische Toxifizierung, sondern eine Enttoxifizierung, insbesondere des Hexyls, festgestellt.
  • In Abbauversuchen mit Originalgrundwasserproben konnten die eingesetzten Stämme alle vorhandenen sprengstofftypischen Verbindungen vollständig eliminieren.
  • Es zeigte sich, dass Deuteromyceten und viele Bakterien die Fähigkeit zur aeroben Assimilation von Nitrat besitzen.

Projektbeteiligte

Durchführende Institution

Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH (IABG)

Weitere Projektdaten

Projekttitel: Gesamtvorhaben: Biologische Sanierung von Rüstungsaltlasten. Teilvorhaben: Verfahrensgrundlagen für die Reinigung von Hexogen/Hexyl-kontaminierten Grund- und Oberflächenwasser aus Rüstungsaltlasten mit Pilzen.

Projektnummer: 1451070/0 (Phase 1), 0251070A (Phase 2)

Projektzeitraum: 1996 - 2001

Projektort: Deutschland (Bayern)

Projektansprechpartner:

Frau Dr. Lauer

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Publikation ansehen

Quelle: Technische Informationsbibliothek Hannover (TIB)