Prozesswärme

Innovative Energieoptimierung durch effiziente Wärmeübertragung im Glühprozess mit Hilfe einer Aufwärm-Abkühlstation

Mit dieser Station soll der Abkühlvorgang, der bisher zumeist in der Ofenkammer stattfand, ausgelagert werden. So kann die Abwärme der Drahtcoils für die Vorwärmung der kalten Drahtcoils vor dem Glühvorgang genutzt werden. Durch diese Maßnahme wird einerseits Heizenergie (35.400 kWh/a) eingespart und zugleich die Ofenkapazität, bei einer bestimmten, hier eingesetzten Legierung, um 30 % erhöht. 

 

Publikation ansehen

Quelle: Fachbibliothek Umwelt des Umweltbundesamtes